Die Fun-Facts über Schuhe: Was Sie sicherlich noch nicht wissen

Die Fun-Facts über Schuhe: Was Sie sicherlich noch nicht wissen 26 Sep. 2017
  • Erst im 19. Jahrhundert hat die Produktion der linken und rechten Schuhe angefangen. In der Zeit davor gab es im Schuhpaar keinen Unterschied und man hat beide Schuhe mal links mal rechts abwechselnd getragen.
  • Vor vielen Jahren haben auch Männer High Heels getragen, denn so hat man die High Society Zugehörigkeit nach außen gezeigt. Stöckelschuhe wurden von beiden Geschlechtern getragen.
  • In Ungarn hält der Bräutigam seine Rede während er den Schuh der Braut in der Hand hält.
  • Die weiblichen Füße wachsen nur bis zum 12. Lebensjahr, während die männlichen Füße bis zum 15. Lebensjahr wachsen. 😊
  • Der Begriff Sneaker (deutsch: Schleicher) kommt aus dem englischen „sneak around“. Durch die Gummisohle entsteht beim Laufen kein Geräusch und man kann gut „herumschleichen“.

sneakers.jpg#asset:13385

  • Frauen verbringen bei den Schuh-Einkäufen im Schnitt 40,5 Stunden im Jahr.
  • Nachforschungen beweisen, dass 88 % Frauen zu kleine Schuhe kaufen. Dies hat viele Verletzungen zu Folge. Ein Tipp von uns: Lassen Sie Ihre Lederschuhe weiten. Diesen Service bieten wir in allen MISTER MINIT Shops an!

stretch-shoes.jpg#asset:13386

  • Im Durchschnitt besitzen Frauen 20 Paar Schuhe und nur die Hälfte davon verlassen ab und zu das Haus. Liegt es an der Farbe? Ein weiterer Tipp: MISTER MINIT kann Ihre Schuhe färben. Die schönen weißen Hochzeitsschuhe sehen in einer anderen Farbe bestimmt auch toll aus! 

ballerinas.jpg#asset:13387

  • Frauen laufen täglich knapp 5 km mehr als Männer. Wir wissen, dass es schmerzhaft sein kann und bieten eine Vielfalt an Einlegesohlen für jeden Schuh an!

shoes.jpg#asset:13388

  • Ein weiterer Tipp zum Schluss: Kaufen Sie neue Schuhe nachmittags ein, so sind die Füße schon leicht angeschwollen und Sie vermeiden schmerzhaftes Einlaufen!

velcro.jpg#asset:12809

Schenken Sie uns Ihr Vertrauen, wenn es um Schuhreparatur geht. Wir finden für jedes Problem eine Lösung. Wir wissen wo der Schuh drückt.