Die Drohnen-Kennzeichnungspflicht

Die Drohnen-Kennzeichnungspflicht 20 Sep. 2017

Eine Drohne:

  • die männliche Hummel oder Wespe
  • ein unbemanntes Luftfahrzeug
  • die „fliegende Kamera“

 Vor 28 Jahren hat der Regisseur des Films „Zurück in die Zukunft“-Robert Zemeckis- fliegende Autos für das Jahr 2015 vorhergesagt. Nun leben wir im Jahr 2017 und alles was wir fliegen können sind weiterhin Luftfahrzeuge und … Kameras a.k.a. „Drohnen“!



Man muss zugeben, dass so ein „Drohnen“-Foto oder Video aus den Wolken sehr beeindruckend aussieht, somit ist die Karriere der Selfie-Sticks fast schon vorbei!

Wer eine Drohne besitzt, muss sich nun seit April 2017 an die neue Drohnen-Verordnung halten und ab dem 01. Oktober 2017 die Drohnen-Kennzeichnungspflicht erfüllen!

Jeder Eigentümer einer Drohne, eines Quadrocopters oder Multikopters ab 0,25kg Abfluggewicht muss sein Spielzeug mit dem Vor- und Zunamen und seiner Adresse versehen!

Einfach mit einem Edding die Drohne beschriften - ja, das wäre einfach, ist aber nicht erlaubt, denn auch die Eigenschaften der Kennzeichnung sind gesetzlich vorgeschrieben!

Es muss eine feuerfeste Plakette dauerhaft und sichtbar angebracht sein. 

Und hier kommt MISTER MINIT* entgegen!

  1. Wir führen Plaketten gemäß den gesetzlichen Vorschriften!
  2. Wir gravieren die Plaketten mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift!
  3. Sofort verfügbar und direkt zum Mitnehmen!
  4. Die Plakette inkl. Gravur gibt es für nur 9,95€!

*nur in teilnehmenden Filialen

MMPOSTER_G_drone_02.jpg#asset:13852