Wasserdichtigkeitstest für Uhren

Wasserdichtigkeitstest für Uhren

Uhren bestehen aus mechanischen und elektronischen Teilen, die nicht für Wasser und Feuchtigkeit geeignet sind. Deshalb wird die Wasserdichtigkeit einer Uhr an ihrem Widerstand gegen den Wasserdruck gemessen. Eine Uhr, die anzeigt, dass sie wasserdicht ist, ohne Angabe von Tiefe oder Druck, ist womöglich nur spritzwassergeschützt. Aber woher weiß man, ob die Uhr mehr Druck aushält?


Die Wasserdichtigkeit wird teilweise von der Art der Uhr, der Häufigkeit der Benutzung und dem Wartungsniveau, dem Ihre Uhr ausgesetzt ist, bestimmt. Dinge wie das Öffnen des Gehäuses (für einen Batteriewechsel), Kontakt mit Seife oder Shampoo beim Duschen, ein Sturz, Salzwasser oder chemische Produkte können die Wasserdichtigkeit Ihrer Uhr drastisch beeinträchtigen.

Ist meine Uhr wasserdicht?

Sie können die Wasserdichtigkeit überprüfen, indem Sie die Angaben auf Ihrer Uhr mit unserer Darstellung vergleichen. Dennoch raten wir Ihnen, Ihre Uhr jedes Jahr auf ihre Wasserdichtigkeit zu überprüfen, da sich die Abnutzung negativ auf diese Messung auswirken kann. Mehr zum Thema Wasserdichtigkeit gibt es hier.

Wasserdichte-Uhren-minit.png#asset:9993:url

Was, wenn die Uhr nicht mehr wasserdicht ist?

Vermeiden Sie den Kontakt mit Wasser, sobald Sie Schäden oder Abweichungen feststellen. Auch wenn Sie Kondenswasser unter dem Glas oder Display sehen, besuchen Sie sofort einen unserer professionellen Uhrmacher. Unsere Spezialisten wissen damit umzugehen!*

Vermeiden Sie Wasserschäden und lassen Sie Ihre Uhr bei MISTER MINIT testen!

*Diesen Service bieten wir nur in ausgewählten Filialen an.