Ist deine Uhr wasserdicht?

Ist deine Uhr wasserdicht?

Jeder sollte wissen, dass nicht jede Armbanduhr wasserfest ist.

Man unterscheidet zwischen spritzwassergeschützt, wasserabweisend und wasserdicht.

Die drei Begriffe können verwirrend sein und man weiß am Ende immer noch nicht, ob die Uhr unter Wasser geeignet ist oder nicht. Wenn die Beschreibung der Uhr „wasserdicht bis 30m“ besagt, ist es nicht gleich „man kann mit der Uhr bis zu 30m tauchen“.

Folgende Beschreibungen sollte man kennen, um die Unterschiede auseinander halten zu können:

BAR, ATM, Meterangabe. Was es heißt:

  • 3 ATM ̴̴̴ 3bar ̴̴̴ 30m: Diese Uhr hält Wasserspritzer (z.B. Regen) aus.
  • 5 ATM ̴̴̴ 5bar ̴̴̴ 50m: Mit dieser Uhr kann man alltägliche Sachen machen wie Duschen, Händewaschen oder Baden.
  • 10 ATM ̴̴̴ 10bar ̴̴̴ 100m: Die Uhr ist geeignet für das Schwimmen oder Schnorcheln.
  • 20 ATM ̴̴̴ 20bar ̴̴̴ 200m: Diese Uhr qualifiziert sich für viele verschiede Wassersportarten und das Tauchen.

Beachte ebenfalls, dass wenn deine Uhr keine Symbole oder Angaben hat, ist sie wahrscheinlich nicht mal gegen Regenspritzer oder Schweiß geschützt!

Feuchtigkeit unter dem Uhrenglas?

Das muss nicht immer heißen, dass die Uhr undicht ist! Feuchtigkeit taucht auf, wenn die Uhr abkühlt. Die Flüssigkeit in der Uhr wird zu einem leichten Beschlag und setzt sich auf der inneren Seite des Uhrenglases ab. Nach kurzer Zeit löst es sich wieder auf. Wenn die Tropfen jedoch sehr groß sind, ist die Uhr wahrscheinlich undicht und muss repariert werden, um weitere Schäden zu vermeiden!

Wie oft sollte man die Uhr auf Wasserdichtigkeit testen?

  • Jedes Jahr ein Mal im Jahr
  • Nach jedem Aufmachen des Gehäuses (z.B. Nach einer Uhrenreparatur oder einem Batteriewechsel

Unsere Spezialisten machen es täglich.

Besuche unsere Shops und teste wie wasserfest deine Uhr ist, bevor du in den Urlaub fliegst und in den Pool springst… ​​
Atm Table